Justizvollzug Brandenburg

Spannender Beruf gesucht?

Mehr erfahren
stellenausschreibungen

Aktuelle Stellenausschreibungen

Interessant

Wir suchen Dich für:

Alle Standorte

JVA Luckau-Duben

  • Zur Zeit keine Stellenangebote

JVA Luckau-Duben Standort Außenstelle Spremberg

  • Zur Zeit keine Stellenangebote

JVA Brandenburg an der Havel

JVA Wriezen

Für den nächsten Ausbildungslehrgang zur Justizvollzugsbeamtin/ zum Justizvollzugsbeamten (mittlerer Dienst) ist eine Initiativbewerbung ist jederzeit möglich!

dassolltestduwissen

Das solltest Du wissen

Hier findest Du Informationen rund um den Beruf der Justizvollzugsbeamtin/des Justizvollzugsbeamten

Interessant

D ie Beamten im allgemeinen Vollzugsdienst in den Justizvollzugsanstalten des Landes Brandenburg verfügen neben Teamfähigkeit insbesondere über Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und ein hohes Verständnis für die Situation inhaftierter Menschen.

In den Justizvollzugsanstalten sind Menschen in Haft genommen worden, bei denen durch richterliche Entscheidung der Entzug der Freiheit angeordnet ist (hauptsächlich Untersuchungshaft, Freiheitsstrafe oder Jugendstrafe). Im

4249BearbeitetVollzug der Freiheitsstrafe sollen die Inhaftierten befähigt werden, künftig in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten zu führen. Neben diesem zentralen Vollzugsziel dient der Vollzug der Freiheitsstrafe allerdings auch dazu, die Allgemeinheit vor weiteren Straftaten der Inhaftierten zu schützen.

Die Beschäftigung im allgemeinen Vollzugsdienst in den Justizvollzugsanstalten gehört zur Laufbahngruppe des mittleren Dienstes. Einzelheiten zu den schulischen, beruflichen und formalen Voraussetzungen für den Beruf des allgemeinen Justizvollzugsdienstes werden unter dem Punkt „Einstellungsvoraussetzungen“ näher erläutert.

Die vielfältigen Aufgaben der Betreuung, Behandlung, Versorgung und Beaufsichtigung der Gefangenen erfordern neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des allgemeinen Vollzugsdienstes und des Werkdienstes auch solche aus anderen Berufsgruppen, wie Juristen, Verwaltungsfachleute, Ärzte, Pädagogen, Psychologen, Seelsorger und Sozialarbeiter.

 

 

Der allgemeine Vollzugsdienst ist die Berufsgruppe mit dem häufigsten Kontakt zu den Gefangenen. Daraus ergibt sich die Vielfalt seines umfangreichen Aufgabengebiets.

Versorgung

D

Die Beamtinnen und Beamten des allgemeinen Vollzugsdienstes in den Justizvollzugsanstalten sind für die Betreuung, Versorgung und Beaufsichtigung der Gefangenen zuständig und unterstützen die besonderen Fachdienste (u.a. Psychologen, Ärzte, Pädagogen und Seelsorger) bei der Behandlung der Gefangenen.

Zu den vielfältigen Aufgaben des allgemeinen Vollzugsdienstes gehören beispielsweise:

  • das Hinführen der Gefangenen zu einem verantwortungsbewussten und geordneten Zusammenleben in der Justizvollzugsanstalt
  • das Mitwirken bei der Behandlung, Beurteilung und Freizeitgestaltung der Gefangenen
  • die Hilfestellung bei persönlichen Angelegenheiten der Gefangenen
  • die Erledigung täglich anfallender Schreib- und Verwaltungsarbeiten
  • das Mitwirken bei der Aufnahme und Entlassung der Gefangenen
  • die sichere Unterbringung und Beaufsichtigung der Gefangenen
  • Zuführung der Gefangenen zu gerichtlichen Terminen aber auch medizinischen Behandlungen
  • Gewährleistung der Sicherheit der Anstalt, z. B. Arbeit in der Sicherheitszentrale
  • Versorgung der Gefangenen mit Dingen des täglichen Bedarfs
  • Mitwirkung bei vollzuglichen Entscheidungen, z. B. Unterbringung im offenen Vollzug und Gewährung von Lockerungen
  • Mitwirkung bei der Entlassung von Gefangenen, z. B. Begleitung bei Behördengängen und bei der Wohnungssuche
  • Begleitung von Gefangenen bei Vollzugslockerungen, z. B. zur Familie
  • die Durchsuchung der Gefangenen sowie der Hafträume
  • die Überwachung der Einhaltung von Verhaltensvorschriften und der Hausordnung
  • die Kontrolle des ein- und ausgehenden Personen – und Fahrzeugverkehrs sowie der Gegenstände, die in die Anstalt ein- oder aus ihr herausgebracht werden
  • die Überwachung von Besuchen
  • das Zuführen der Gefangenen zu den verschiedenen Fachbereichen

Neben der Verantwortung, die diese Aufgaben erfordern, sind auch Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und ein hohes Verständnis für die Situation inhaftierter Menschen von großer Bedeutung.

Um die erforderlichp3hen Betreuungs-, Versorgungs- und Sicherungsaufgaben zu gewährleisten, ist die ständige Anwesenheit der Vollzugsbediensteten in den Justizvollzugsanstalten notwendig. Sie sorgen für den ordnungsgemäßen Tagesablauf in den Hafthäusern und haben somit einen starken Einfluss auf die Gefangenen und auf die Atmosphäre in der Anstalt. Der ständige Umgang der Justizvollzugsbeamten mit den inhaftierten Menschen verlangt die Bereitschaft zum Schichtdienst (Frühdienst, Spätdienst, Nachtdienst), da sie ihre Aufgaben rund um die Uhr wahrnehmen müssen, auch an Samstagen, Sonn- und Feiertagen. Als Ausgleich hierfür werden entsprechende dienstfreie Tage sowie diverse Zuschläge gewährt.

Als Bediensteter des allgemeinen Vollzugsdienstes fungieren Sie als Bezugsperson für die Gefangenen. Neben der Wahrnehmung der Betreuungs-, Versorgungs- und Sicherungsaufgaben sind Sie außerdem Gesprächspartner für die Gefangenen.

Um dieses weite Aufgabenspektrum erfüllen zu können, sind gewisse Kenntnisse, Fähigkeiten und Einstellungen nötig. Nicht zuletzt müssen Sie sportlich geübt und mit den Mitteln und Methoden von Eingriffs- und Sicherungstechniken vertraut sein. Um diesen Anforderungen nachkommen zu können, ist neben den persönlichen Voraussetzungen, welche die Bewerber für diesen Beruf mitbringen müssen, eine umfassende Ausbildung erforderlich, die Ihnen das nötige Rüstzeug vermittelt und hilft, die für den Beruf wichtigen Einstellungen und Haltungen zu entwickeln.

Soziales Verständnis, Einfühlungsvermögen, Ausgeglichenheit, die Fähigkeit zum Zuhören und zum Führen von Gesprächen sowie Überzeugungskraft, Durchsetzungsvermögen und vor allem Teamfähigkeit gehören zu den Grundvoraussetzungen.

Intelligenz

Z ur Ausbildung für die Laufbahn des allgemeinen Vollzugsdienstes bei den Justizvollzugsanstalten des Landes Brandenburg im Rahmen des Vorbereitungsdienstes kann zugelassen werden, wer

  • die besondere körperliche, gesundheitliche und charakterliche Eignung besitzt (diese wird durch Einstellungstestverfahren sowie ein amtsärztliches Gutachten nachgewiesen)
  •  die körperlichen Voraussetzungen aufweist:
    • Mindestgröße bei Frauen: 1,60 m
    • Mindestgröße bei Männern: 1,65 m
    • bei einer Sehschwäche gilt:
      • sphärisch nicht mehr als +2,0 Dioptrien oder -3,0 Dioptrien
      • zylindrisch nicht mehr als +3,0 Dioptrien oder -3,0 Dioptrien
  •  mindestens:
    • die Realschule mit Erfolg abgeschlossen hat oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzt,
    • die Hauptschule mit Erfolg abgeschlossen hat oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzt, und eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung, oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis nachweist
  • zum Zeitpunkt der Einstellung mindestens 21 Jahre alt ist bzw. das 32. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, bei Schwerbehinderten das 40. Lebensjahr
  • das Einstellungstestverfahren mit folgenden Bestandteilen erfolgreich absolviert hat:
    • Sporttest (in Anlehnung an die Polizeidiensttauglichkeit): Dreierhopp, Pendellauf, Klimmzüge bei Männern/Liegestütze bei Frauen
    • Schulleistungstest: Allgemeinwissen, Deutsch, Mathematik
    • Konzentrationstest
    • Intelligenztest
    • Persönlichkeitstest
    • Gruppen- und Einzelgespräch
deinarbeitsplatz

Dein Arbeitsplatz

Die Justizvollzuganstalten im Land
  • JVA Brandenburg an der Havel

    Die Justizvollzugsanstalt Brandenburg a. d. Havel wurde 1928 bis 1931 auf einer Fläche von 7 ha erbaut. Bis Anfang der 80er Jahre wurde die Anstalt immer wieder erweitert und somit auf eine Gesamtfläche von ca. 48 ha vergrößert. Die Anstalt gliedert sich heute in 3 Vollzugsabteilungen und eine Krankenabteilung.

    JVA Brandenburg an der Havel
  • JVA Cottbus Dissenchen

    Die JVA Cottbus-Dissenchen ist eine moderne Justizvollzugsanstalt mit der notwendigen Ausstattung für einen zeitgemäßen Justizvollzug. Sie wurde als Ersatz für die zuvor in der Bautzener Straße betriebene Justizvollzugsanstalt im Ortsteil Cottbus-Dissenchen – auf dem Gelände der ehemaligen rusischen Kasserne – errichtet und im April 2002 in Betrieb genommen.

    JVA Cottbus Dissenchen
  • JVA Luckau-Duben

    Die JVA Luckau-Duben wurde im März 2005 in Betrieb genommen. Sie befindet sich auf einem gut 100.000 m2 großen Grundstück und gliedert sich in zwei getrennte Haftbereiche für männliche und weibliche Gefangene. Die Infrastruktur umfasst Versorgungs-, Ausbildungs- und Werkbetriebe, eine Anstaltsambulanz, Verwaltungsbereiche und Anlagen für den Sport und die Freizeit der Inhaftierten.

    JVA Luckau-Duben
  • JVA Neuruppin-Wulkow

    Die JVA Neuruppin-Wulkow ist zuständig für den Voll­zug der Untersuchungshaft an männlichen jugend­lichen und heranwachsenden sowie erwachsenen Beschuldigten für 14 Amts- und Landgerichtsbezirke. Weiterhin werden in der Anstalt Freiheitsstrafen bis zu einer Dauer von zwei Jahren an männlichen erwach­senen Verurteilten aus dem Landgerichtsbezirk Neu­ruppin vollstreckt.

    JVA Neuruppin-Wulkow
  • JVA Wriezen

    Die JVA Wriezen befindet sich am Rande der gleich­namigen Stadt im Oderbruch, ca. 60 km nordöstlich von Berlin. Die Anstalt ist zuständig für den Vollzug von Jugendstrafe von 6 Monaten bis 10 Jahren an männ­lichen Jugendlichen und Heranwachsenden, sowie für die Untersuchungshaft von schulpflichtigen Untersuchungs­gefangenen.

    JVA Wriezen
  • JVA Brandenburg an der Havel

    Die Justizvollzugsanstalt Brandenburg a. d. Havel wurde 1928 bis 1931 auf einer Fläche von 7 ha erbaut. Bis Anfang der 80er Jahre wurde die Anstalt immer wieder erweitert und somit auf eine Gesamtfläche von ca. 48 ha vergrößert. Die Anstalt gliedert sich heute in 3 Vollzugsabteilungen und eine Krankenabteilung.

    JVA Brandenburg an der Havel
  • JVA Cottbus Dissenchen

    Die JVA Cottbus-Dissenchen ist eine moderne Justizvollzugsanstalt mit der notwendigen Ausstattung für einen zeitgemäßen Justizvollzug. Sie wurde als Ersatz für die zuvor in der Bautzener Straße betriebene Justizvollzugsanstalt im Ortsteil Cottbus-Dissenchen – auf dem Gelände der ehemaligen rusischen Kasserne – errichtet und im April 2002 in Betrieb genommen.

    JVA Cottbus Dissenchen
  • JVA Luckau-Duben

    Die JVA Luckau-Duben wurde im März 2005 in Betrieb genommen. Sie befindet sich auf einem gut 100.000 m2 großen Grundstück und gliedert sich in zwei getrennte Haftbereiche für männliche und weibliche Gefangene. Die Infrastruktur umfasst Versorgungs-, Ausbildungs- und Werkbetriebe, eine Anstaltsambulanz, Verwaltungsbereiche und Anlagen für den Sport und die Freizeit der Inhaftierten.

    JVA Luckau-Duben
  • JVA Neuruppin-Wulkow

    Die JVA Neuruppin-Wulkow ist zuständig für den Voll­zug der Untersuchungshaft an männlichen jugend­lichen und heranwachsenden sowie erwachsenen Beschuldigten für 14 Amts- und Landgerichtsbezirke. Weiterhin werden in der Anstalt Freiheitsstrafen bis zu einer Dauer von zwei Jahren an männlichen erwach­senen Verurteilten aus dem Landgerichtsbezirk Neu­ruppin vollstreckt.

    JVA Neuruppin-Wulkow
  • JVA Wriezen

    Die JVA Wriezen befindet sich am Rande der gleich­namigen Stadt im Oderbruch, ca. 60 km nordöstlich von Berlin. Die Anstalt ist zuständig für den Vollzug von Jugendstrafe von 6 Monaten bis 10 Jahren an männ­lichen Jugendlichen und Heranwachsenden, sowie für die Untersuchungshaft von schulpflichtigen Untersuchungs­gefangenen.

    JVA Wriezen

Anstaltsleiterin: Frau Petra Wellnitz (m.d.W.d.G.b)

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 17. juni 2014

Besonderheiten:

Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel – das ältestes Gefängnis des Landes Brandenburg

Die Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel wurde in den Jahren 1927 bis 1931 auf einer Fläche von 7 ha erbaut und bis Anfang der 80er Jahre auf eine Gesamtfläche von ca. 48 ha erweitert. Die seit Jahren im Umbau befindliche Anstalt wurde ursprünglich für 1800 Gefangene konzipiert. Sie war zum Zeitpunkt ihrer Erbauung eine der modernsten Einrichtungen Europas und – dem Geiste der Weimarer Republik entsprechend – das Sinnbild eines humanen Strafvollzugs.

Die JVA Brandenburg ist die zweitgrößte Anstalt des Landes. Zu ihr gehören mehrere zentrale Einrichtungen des Vollzuges im Land Brandenburg:

  • die Sozialtherapeutische Abteilung (SothA),
  • die Krankenstation mit symptomatischen Plätzen, dazu psychiatrische Plätze und eine externe Bettenstation im Klinikum Brandenburg ,
  • die zentrale Aufnahmediagnostik (ZaD) sowie
  • die zentrale Umlaufbehörde des Landes Brandenburg.
  • Auf dem Gelände der JVA Brandenburg befindet sich außerdem die Einrichtung für den Vollzug der Sicherungsverwahrung mit 18 Wohneinheiten.

Liegenschaft

Nach ihrer Sanierung im Jahr 2007 weist die Justizvollzugsanstalt 367 Hafträume auf, von denen 296 Einzelhafträume und 71  Doppelhafträume sind.

Personal

Die Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel beschäftigt 304 Mitarbeiter, von denen 178 Mitarbeiter im allgemeinen Vollzugsdienst tätig sind (136 Männer und 42 Frauen). Daneben gibt es auch viele Mitarbeiter im Krankenpflegedienst oder auch im Verwaltungsdienst.

Vollstreckungszuständigkeit

In der JVA Brandenburg an der Havel werden neben der Untersuchungshaft und Freiheitstrafen (bis hin zu lebenslanger Haft) männlicher Verurteilter, auch die Zivilhaft und der Strafarrest vollzogen. Es ist ebenfalls ein offener Vollzug der Gefangenen möglich, beispielsweise wenn eine Haftstrafe von nicht mehr als drei Jahren verhängt wurde.

Anstaltsleiter: Herr Oliver Allolio

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 29. August 2013

Besonderheiten:

Die JVA Cottbus-Dissenchen ist die größte Justizvollzugsanstalt des Landes Brandenburg. Am Standort in Cottbus-Dissenchen sind erwachsene Männer sowie Männer im Jugend- (14-18 Jahre) und Heranwachsendenalter (18-21 Jahre) inhaftiert.

Liegenschaft

Mit ihrer Eröffnung am 14. März 2002 zählt die JVA Cottbus-Dissenchen zu den neueren Vollzugsanstalten im Land Brandenburg. Auf einer Grundfläche von 179.000 m² stehen 605 Hafträume zur Verfügung.

Personal

Von den insgesamt 237 Mitarbeitern sind 179 Mitarbeiter im allgemeinen Vollzugsdienst beschäftig (davon 123 Männer und 54 Frauen).

Vollstreckungszuständigkeit

Neben der Untersuchungshaft von männlichen Erwachsenen und den Vollzug von Freiheitsstrafen vollziehen auch Jungtäter bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres in der JVA Cottbus-Dissenchen ihre Jugendstrafe. Des Weiteren dient sie auch der Auslieferungs- und Durchlieferungshaft.

Anstaltsleiter: Herr Hanns Christian Hoff

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 02. Dezember 2013

Besonderheiten:

Die 2005 eröffnete JVA-Luckau-Duben ist die modernste und mit 329 Haftplätzen die drittgrößte Justizvollzugsanstalt des Landes Brandenburg. Hinzu kommen 120 Haftplätze in der Außenstelle Spremberg, wo sich ausschließlich offener Vollzug befindet.

Liegenschaft

Das Grundstück gliedert sich in zwei getrennte Haftbereiche für männliche und weibliche Gefangene im geschlossenen Vollzug. Die gesamte Infrastruktur umfasst Versorgungs-, Ausbildungs- und Werkbetriebe, eine Anstaltsambulanz, Verwaltungsbereiche und Anlagen für den Sport und die Freizeit der Inhaftierten.

Vollstreckungszuständigkeit

Der hohe bauliche und technische Sicherheitsstandard der JVA Luckau-Duben favorisiert sie für die Unterbringung von männlichen Strafgefangenen mit langen Freiheitsstrafen oder gefährlichen Persönlichkeitsstörungen. Aufgenommen werden hier zudem alle inhaftierten Frauen im geschlossenen Vollzug der Länder Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Die Außenstelle Spremberg ist zuständig für den offenen Vollzug.

Anstaltsleiter: Herr Oliver Allolio (m.d.W.d.G.b)

Inhalt zuletzt Aktualisiert am: 02. Oktober 2015

Besonderheiten:

Die Justizvollzugsanstalten Neuruppin, Potsdam und Prenzlau sind in der Justizvollzugsanstalt Neuruppin-Wulkow zusammengeführt und nach der Inbetriebnahme der neuen Anstalt im Jahre 2001 geschlossen worden.

Liegenschaft und Vollstreckungszuständigkeit

Die JVA verfügt über 300 Haftplätze und ist vorrangig für die Vollstreckung kurzer Freiheitsstrafen (bis drei Jahren) sowie den Vollzug von Untersuchungshaft von männlichen Erwachsenen zuständig. Daneben sind Zivilhaft, Strafarrest, Auslieferungs- und Durchlieferungshaft zu vollstrecken.

Anstaltsleiter: Herr Wolf-Dietrich Voigt

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 23. Juli 2013

Besonderheiten:

Die JVA Wriezen im Oderbruch (ca. 60 km nordöstlich von Berlin) ist die zentrale Justizvollzugsanstalt für Jugendliche (14-18 Jahre) und heranwachsenden männlichen Straftätern (18-21 Jahre)im Land Brandenburg. Mit den 21 Plätzen der Sozialtherapeutischen Abteilung verfügt die JVA über insgesamt 206 Haftplätze.

deineausbildung

Deine Ausbildung

Hier findest Du Informationen zur Bewerbung und der Ausbildung zur Justizvollzugsbeamtin/zum Justizvollzugsbeamten

Dual

D

ie theoretische Ausbildung wird in Lehrgängen in der Dienstleistungsabteilung bei der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel durchgeführt.

Die praktischen Ausbildungsabschnitte werden in verschiedenen Justizvollzugsanstalten des Landes Brandenburg durchgeführt. Diese befinden sich an den Standorten Brandenburg an der Havel, Cottbus-Dissenchen, Luckau-Duben, Neuruppin-Wulkow und Wriezen.

Die duale Ausbildung (Vorbereitungsdienst) dauert zwei Jahre und gliedert sich in drei Ausbildungsabschnitte. Jedem Abschnitt liegen standardisierte Pläne für die Ausgestaltung der praktischen Ausbildung zugrunde. Die Umsetzung wird von Ausbildungsleitern koordiniert und überwacht.

dla-a-036g2

Einführungsphase: ca. 1 Monat

  • schulische Einführung und Hospitation

Ausbildungsabschnitt 1: ca. 6 Monate

  • Theorie 1: ca. 3 Monate
  • Praktikum 1: ca. 3 Monate

Ausbildungsabschnitt 2: ca. 12 Monate

  • Theorie 2: ca. 4 Monate
  • Praktikum 2: ca. 4,5 Monate
  • Theorie 3: ca. 3,5 Monate

Ausbildungsabschnitt 3: ca. 5 Monate

  • Praktikum 3: ca. 4 Monate, mit berufspraktischer Lernzielkontrolle und Einarbeitung auf dem künftigen Dienstposten
  • schriftliche und mündliche Laufbahnprüfung: ca. 1 Monat

Die schulische Ausbildung dient der Vorbereitung, Ergänzung und Vertiefung der praktischen Ausbildung.

Unterrichtet werden folgende Fachbereiche:

  • Vollzugsrecht (gesetzl. Grundlagen in der Jugend-, Untersuchungs- und Strafhaft)
  • Vollzugskunde (anwendungsbezogen auf die allg. Tätigkeiten im Vollzug)
  • Staatsrecht (vergleichbar mit Politischer Bildung)
  • Strafrecht
  • Grundlagen Recht
  • Öffentliches Dienstrecht
  • Sozialpsychologie
  • Sozialarbeit
  • Kriminologie
  • Informationstechnik (Schulung in berufsspezifischer Software)
  • Vollzugsverwaltungskunde
  • Deutsch
  • Sport
  • EST (Eingriffs- und Sicherungstechniken)
  • Waffenkunde

Beamtenverhältnis

D

as Beamtenverhältnis als öffentlich-rechtliches Dienst- und Treueverhältnis kommt nicht aufgrund eines Arbeitsvertrags zustande, sondern durch einen „einseitigen staatlichen Hoheitsakt“, dieser erfolgt durch das Aushändigen der Ernennungsurkunde.

Während des Vorbereitungsdienstes erfolgt die Ernennung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf. Nach erfolgreich abgeschlossener Laufbahnprüfung, unter Voraussetzung der Verfügbarkeit von Planstellen, ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe vorgesehen. Nach Bewährung in der Probezeit (in der Regel drei Jahre) erfolgt die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Besoldungsgruppe Amtsbezeichnung
A7
(Eingangsamt)
Justizvollzugsobersekretär/in
A8 Justizvollzugshauptsekretär/in
A9 Justizvollzugsamtsinspektor/in
A10 Justizvollzugsamtsinspektor/in
A11 Justizvollzugsamtsinspektor/in

Die Besoldung erfolgt nach der aktuellen Besoldungstabelle des Landes Brandenburg, zu finden u.a. bei der Zentralen Bezügestelle des Landes Brandenburg.

Besoldungsübersicht für Beamte (Anwärter) des Landes Brandenburg (gültig ab 01.01.2015)

Ledig Verheiratet
(Stufe 1 – § 40 Abs. 1 BBesG)
1 Kind
(Stufe 2 – § 40 Abs. 2 BBesG)
Anwärtergrundbetrag 1.075,53 € 1.075,53 € 1.075,53 €
Familiengrundbetrag 0,00 € 114,44 € 217,21 €
Zulage Justizvollzugsanstalten 95,53 € 95,53 € 95,53 €
Gesamt 1.171,06 € 1.285,50 € 1.388,27 €

Intelligenz

B

ewerbung zum Justizvollzugsobersekretäranwärter (m/w)

 

Deine schriftliche Bewerbung ist mit den üblichen Unterlagen:

  • Motivationsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • einstellungsrelevante Zeugniskopien bzw. Abschlussurkunden,

zu richten an die:

Dienstleistungsabteilung Justizvollzug

Max-Josef-Metzger-Straße 47, 14772 Brandenburg an der Havel

oder per E-Mail an: bewerbung@justizvollzug.brandenburg.de

(Bitte nur als PDF-Datei versenden, die Größe der E-Mail darf 9 MB nicht überschreiten)

Die Bewerbung von Frauen ist erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt, soweit sie die gesundheitlichen Voraussetzungen für eine Einstellung im allgemeinen Vollzugsdienst erfüllen (Polizeidiensttauglichkeit).

Bewerbungen, bei denen die Einstellungsvoraussetzungen offensichtlich nicht erfüllt sind, werden für das weitere Einstellungstestverfahren nicht berücksichtigt. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei Vorlage eines ausreichend frankierten Rückumschlages. Die übrigen Bewerberinnen und Bewerber nehmen an dem Verfahren der Personalauswahl teil.

about-brooklyn-two

Weitere Informationen

Wenn Du mehr über die Arbeit im Justizvollzug erfahren willst, findest Du hier die gesetzlichen Grundlagen und weiterführende Informationen.

Vollstreckungsplan 2015

Wenn Du mehr über die aktuelle Organisation des brandenburgischen Justizvollzugs wissen willst, dann klicke hier.

Vollzugsgesetze

Die gesetzlichen Grundlagen des brandenburgischen Justizvollzugs findest Du hier.

Aktuelles aus dem Vollzug

Wir sind ständig bemüht, den Justizvollzug weiter zu entwickeln
und zu verbessern. Aktuelles dazu erfährst Du hier.

Arbeitsgruppe Resozialisierunggesetz

Wir tun alles, um dem Ziel der Resozialisierung näher zu kommen. Die Ergebnisse gibt es hier.

zahlendatenfakten

Zahlen, Daten, Fakten

Einen besseren Überblick kannst Du Dir mit ein paar Zahlen verschaffen:

36549

Hafttage durch „Arbeit statt Strafe“ vermieden

1258

Menschen sind (September 2015) in Brandenburg inhaftiert

1000

  (ca.) Menschen arbeiten im Brandenburger Justizvollzug

683

der Sträflinge sind bereits vorbestraft

135

(ca.) Euro kostet ein Haftplatz pro Tag

88

Prozent der Insassen haben eine Strafe unter 5 Jahren

74

Bedienstete kümmern sich jeweils um 100 Gefangene

40

  verschiedene Nationalitäten haben die Gefangenen

25

  Prozent der Straftaten richteten sich gegen Personen

14

  Prozent der Insassen sind ausländische Staatsbürger

8

  Sicherungsverwahrte gibt es in Brandenburg

1

Prozent unter den Gefangenen sind Frauen

google-maps

So findest Du uns

Dienstleistungsabteilung Justizvollzug, Max-Josef-Metzger-Straße 47, 14772 Brandenburg an der Havel

Bewirb Dich jetzt!

Per Post oder per E-Mail!